Holzwurm bekämpfen ist eine wichtige Sache

Schädlingsbekämpfung - Ungeziefer Raus

Das Holzwurm bekämpfen sollte man wirklich ernst nehmen, mit Holzwürmern ist nicht zu Spaßen. Auch wenn sie klein sind können sie großen Schaden anrichten, der sogar zur Lebensgefahr werden kann. Für das Holzwurm bekämpfen ist es wichtig etwas mehr über die Tierchen zu wissen, daher eine kurze Einführung. Holzwürmer stammen von verschiedenen Käferarten ab, die es auf Holz abgesehen haben. Holzwürmer, die bei uns in Deutschland vorkommen sind meist Nachkommen von Bock- und Klopfkäfern. Die Gefräßigkeit haben sie also von ihren Vorfahren geerbt und daran hat sich leider nichts geändert. Bei dem Holzwurm handelt es sich eigentlich um den Gewöhnlichen oder Gemeinen Nagekäfer. Der erwachsene Käfer wird bis zu 5Millimeter lang. Umgangssprachlich spricht man vom Holzwurm, da vor allem die Larve des Käfers große Schäden anrichtet. Die Käfer legen die Eier in Holzspalten oder Risse und die daraus schlüpfenden Laven fressen sich dann weiter durch das Holz. Frischholz wird dabei normalerweise nicht befallen, sondern eben lieber verbautes Holz, zum Beispiel in Ihrer Wohnung oder Ihrem Firmengelände. Besonders kühle und feuchte Gegenden mögen Holzwürmer gerne, daher kommt Holzwurmbefall häufig vor allem in Dachböden oder Kellern oder Lagerhallen vor. Leider sind das oft die Orte, die wir weniger im Blick haben und den Holzwurmbefall daher erst spät bemerken. Der Befall von Möbeln, Instrumenten oder anderen Holzgegenständen ist natürlich sehr ärgerlich, vor allem wenn die Gegenstände finanziellen oder emotionalen Wert haben. Und ist der Befall erstmal da breitet er sich schnell aus. Noch schlimmer wird es, wenn zum Beispiel tragende Balken quasi ausgehöhlt werden, dann wird es gefährlich. Im schlimmsten Fall droht Einsturzgefahr. Die Gefahr für das ganze Hab und Gut und natürlich die Menschen, die im Gebäude leben oder arbeiten muss natürlich verhindert werden. Wichtig beim Holzwurm bekämpfen ist natürlich, dass man ihn erkennt. Daher ein paar sichere Anzeichen, an denen man meist gut erkennt, dass Holz befallen ist:

  • Löchlein im Holz
  • Sägemehl liegt unter Holzgegenständen oder -konstruktionen
  • Kleine Larven oder Käfer befinden sich in der Nähe des Holzes
  • Vögel halten sich bei Holzbalken auf

Vor allem zu Beginn des Befalls sind die Zeichen nicht ganz so eindeutig, dann kann ein Experte bei der Erkennung helfen. Nun wo Sie schon einiges über Holzwürmer wissen werden Sie uns zustimmen: Holzwurm bekämpfen ist eine wichtige Sache! Da das Holzwurm bekämpfen nicht einfach ist und der Schaden und die Gefahren groß sind sollten Sie sich professionelle Unterstützung holen. Die Kammerjäger von Ungeziefer Raus stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite – egal wo in Deutschland Sie leben.

Holzwurm bekämpfen – unsere Kammerjäger wissen wie

Wir von Ungeziefer Raus arbeiten mit lokal ansässigen Kammerjägern aus den verschiedenen Regionen Deutschlands. Alle haben Sie die IHK Zertifizierung und kennen sich bestens mit der Vorbeugung, Erkennung und Bekämpfung aller Schädlinge aus, besonders auch mit dem Holzwurm bekämpfen. Eine Art den Holzwurm zu bekämpfen besteht zum Beispiel darin eine Flüssigkeit in die Löcher zu spritzen, die die Käfer aber auch Larven und Eier langfristig abtötet. Dies sollten Sie auf jedem Fall von einem Fachmann oder einer Fachfrau machen lassen, die Risiken bei unsachgemäßer Handhabung von giftigen Flüssigkeiten liegen auf der Hand. Unsere Fachleute wissen, was beim Holzwurm bekämpfen zu beachten ist und bekämpfen so effektiv das Problem ohne Sie oder Ihre Familie oder Kollegen zu gefährden.

Kontaktieren Sie unsere Kammerjäger und lösen ihr Holzwurm Problem

Kontaktieren Sie uns per Telefon oder nutzen Sie unser Anfrageformular. Unsere Kammerjäger beantworten dann all Ihre Fragen, machen Ihnen ein unverbindliches Angebot und lösen Ihr Holzwurm Problem. Sie haben noch kein Problem? Noch besser, wir helfen Ihnen bei der Vorsorge. Sie haben ein anderes Schädlingsproblem? Kein Problem, wir helfen auch dabei.

Lesen Sie mehr…