Tag und Nacht: Haben Öffnungszeiten uns im Griff?

Manche Geschäfte sind tagsüber geöffnet, andere nachts. Wann wir auf Produkte oder Dienstleistungen zugreifen können, hängt stark von den Öffnungszeiten der jeweiligen Geschäfte ab, so scheint es. Doch verhält es sich nicht genau anders herum, nämlich dass die Nachfrage das Angebot steuert? Ist es nicht plausibel, dass die Läden genau dann öffnen, wenn wir Kunden bereit sind, dafür Geld zu bezahlen? Sicher ist es eine gewagte These zu behaupten, dass die Öffnungszeiten unser menschliches Leben im Griff haben. Allerdings ist das nicht der einzige relevante Punkt.

  • Angebot oder Nachfrage, wer gibt den Takt an?
  • Reduzierte, kurze, lange oder außerplanmäßige Uhrzeiten sind komplex.
  • Das Internet eignet sich hervorragend für eine Recherche.

Die Frage, ob die Öffnungszeiten von Geschäften nun von der Nachfrage von den Kunden aus abhängen oder ob die ganze Geschichte genau anders herum funktioniert, ist mit Sicherheit nicht ganz einfach zu beantworten. Allerdings lassen sich hier keine verallgemeinerbaren Aussagen treffen, daher soll hier nur das Problem noch einmal eingehend beschrieben werden. Denn es ist ja nun einmal so, dass wir uns ein Leben ohne Läden und Geschäft kaum noch vorstellen können – sicher gibt es dazu noch immer einige Versuche, aber die meisten davon haben doch noch in irgendeiner Weise mit dem Konsum von Produkten zu tun, da brauchen wir gar nicht so tun, als ob das anders wäre. Ob jetzt die Öffnungszeiten deshalb unsere Leben kontrollieren sei nun noch einmal so dahin gestellt, das ist ja im Grunde auch nicht so wichtig bei der ganzen Sache. Aber es ist doch irgendwie einleuchtend, dass sie in einer gewissen Weise einen Rhythmus vorgeben: Wann wir in welchen Laden gehen und wann wir wo was konsumieren zum Beispiel. Auf der anderen Seite könnte man allerdings auch behaupten, dass wiederum genau dann Dinge angeboten werden, wenn wir sie gerade konsumieren wollen. Das würde wiederum davon ausgehen, dass nicht die Öffnungszeiten es sind, die unser Verhalt auf den Konsum von Produkten bezogen vorgeht, sondern dass die ganze Geschichte anders herum funktioniert, dass unser Verhalten vielmehr das Timing von Öffnungszeiten bestimmt. Welcher Zusammenhang nun auch in welche Richtung hin genauer stimmt, das lässt sich logisch hier nicht weiter beurteilen. Klar ist jedenfalls, dass eine Korrelation vorliegt und das eine mit dem anderen zusammenhängt, auf welche Weise dann auch genau immer am Ende des Tages sich das auswirkt. Wer den Takt angibt, kann damit leider abschließend nicht geklärt werden, aber unsere Kaufhandlungen hängen doch eng mit dem Rhythmus unserer Leben zusammen, soviel sollte dennoch klar gestellt sein.

Feiertage und außergewöhnliche Öffnungszeiten

Öffnungszeiten sind eine komplexe Angelegenheit. Das kann man sich ganz einfach und eindrucksvoll klar machen, indem man sich vor Augen führt, wie viele Feiertage es gibt, an denen Geschäfte geschlossen haben, und auf der anderen Seite wie viele Tage es gibt, an denen solche Öffnungszeiten durchgesetzt werden, die außerhalb des Normalen liegen. Das ergibt dann am Ende ein ganz schönes Durcheinander, bei dem man erst einmal einen klaren Kopf bewahren muss. Die Feiertage sind ja allgemein hin bekannt und so kommt es, dass zu Ostern oder Pfingsten oder zu vergleichbaren Gelegenheiten die Läden geschlossen bleiben. Allerdings gibt es auch noch besondere Gelegenheiten, zu denen Geschäfte auch am ansonsten doch so heiligen Sonntag mal die Türen aufmachen und ihre Kunden willkommen heißen. Das kann gerade vor Weihnachten der Fall sein, wo besonders der Einzelhandel viele solche Sondergenehmigungen bekommt, damit auch alle und jeder seine Geschenke auch unter den Christbaum bekommt und das ganze Projekt mit den Kerzen, dem Baum und dem leckeren Essen nicht gefährdet wird durch unzulängliche Öffnungszeiten. Wer möchte schon den Familienfrieden in den deutschen Haushalten gefährden, nur weil die Geschäfte nicht genügend lange Öffnungszeiten genehmigt bekommen haben? Wahrscheinlich will das keiner so recht, und alle sind am Ende glücklich, ihren Freunden und Verwandten ein Geschenk in die Hand zu drücken, und wenn es auch am heiligen Sonntag eingekauft wurde. Im Grunde dienen diese außergewöhnlichen Öffnungszeiten uns dazu, uns unsere Regel, die wir vorhin aufgestellt haben noch zu bestätigen. Das untermauert abermals, dass die Ladenzeiten mit unserem Lebensstil zusammenhängen, was eben auch zur weihnachtlichen Jahreszeit so seine Richtigkeit besitzt.

Recherchieren Sie im World Wide Web!

Jedoch so sollte man sich nun umsehen, wenn man im Dschungel der Öffnungszeiten nicht mehr so recht Bescheid weiß? Früher war das ganz klar: Entweder man hatte von irgendjemandem irgendetwas gehört und verließ sich darauf oder man schaute in die Gelben Seiten, die nicht selten leider etwas veraltete Infos abgedruckt hatten. Diese Probleme werden heute zum Glück auf einen Schlag beseitigt, denn mit der immer noch wichtiger werdenden Rolle des Internets haben wir auch im Bereich der Öffnungszeiten wunderbare Lösungen, die all diese Probleme nicht mehr aufweisen. Denn die Aktualisierung einer Seite im Netz kann man in der Schnelle der Sekunde vollbringen und die Infos werden in Echtzeit ins Netz geladen und können auf der Stelle von anderen Usern abgerufen werden. Einfacher und genauer kann man auf diese Art und Weise gar nicht arbeiten. Noch besser an der ganzen Geschichte ist zudem, dass die genauen Infos zu und rund um Öffnungszeiten nicht mehr nur von wenigen hierarchisch, sondern von der Allgemeinheit und dem einfachen User selbst in die Hand genommen werden. Daher ist die Recherche, wann mein Laden offen hat und wann er schließt, durch das Internet auch zu einer Art Bemächtigung der einfachen Leute geworden, wenn man es einmal etwas überzogen ausdrücken mag. Das ist doch fantastisch!

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest